LESUNG mit ERIKA PLUHAR

 

Das aktuelle Buch von Erika Pluhar

 Spätes Tagebuch  Der druckfrische Roman von Erika Pluhar

 Ein persönlicher Blick auf die Geschichte einer faszinierenden Frau

Paulina Neblo kann auf ein bewegtes Leben zurückblicken. Als Choreographin gründete sie eine erfolgreiche Tanz-Company, hatte zahlreiche Affären, eine Tochter, die sie über alles liebt, und endlich, als bereits reife Frau, eine erfüllte Ehe. Doch als ihr Mann bei einem Autounfall ums Leben kommt und sie kurz darauf ein noch härterer Schicksalsschlag – der Tod ihrer Tochter – trifft, zieht Paulina sich aus dem aktiven Leben zurück. Im Alter von 70 Jahren beschließt sie Chronistin ihrer Gegenwart zu werden, Alltäglichkeiten zu notieren und sich der Zukunftslosigkeit des Alters zu stellen. Doch die Gedanken an die Vergangenheit lassen sich nicht verdrängen und auch Paulinas Außenwelt akzeptiert diese selbst gewählte Einsamkeit nicht …

Erika Pluhar schreibt auf ebenso sensible wie schonungslose Weise über das Alter, Sehnsüchte und Ängste. Poetisch, lebensnah, intensiv und mit autobiographischen Zügen. Ein absolutes Meisterwerk!

„Spätes Tagebuch“ bildet den Mittelpunkt der abwechslungsreichen Leseabende, die die vielseitige Künstlerin mit einem Querschnitt aus ihrem literarischen Schaffen bereichert. In der anschließenden Signierstunde können die Besucher die berühmte Autorin hautnah erleben.

Die Autorin

Erika Pluhar, die Grande Dame des deutschsprachigen Theaters, hat sich nicht nur als Schauspielerin, sondern auch als Sängerin und Autorin einen Namen gemacht. Mit dem Roman „Spätes Tagebuch“ liegt mittlerweile ihr 18. Buch vor. Nach ihrer Ausbildung am renommierten Max-Reinhardt-Seminar war sie 40 Jahre lang, bis 1999, Ensemblemitglied am Wiener Burgtheater. Sie spielte in mehr als 30 Filmen und TV-Produktionen. Manche ihrer frühen Lieder waren geprägt aus der Partnerschaft mit ihrem ersten Mann André Heller.

Für ihr künstlerisches Schaffen wurde Erika Pluhar unter anderem mit dem Titel „Kammerschauspielerin“, der Goldenen Ehrennadel der Stadt Wien und mit dem Billy-Wilder-Award ausgezeichnet. Im Vorjahr erhielt sie den Ehrenpreis des österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln.

Preis auf Anfrage

Bei Interesse bitten wir Sie uns einen Wunsch- sowie Ersatztermin zukommen zu lassen

Weitere Lesungen: