HEINZ PRÜLLER

 

 

Unglaublich - Die Heinz Prüller Show

Die Heinz Prüller Show

In „Unglaublich“ erzählt die unverwüstliche Reporter-Legende bisher größtenteils unbekannte Storys und heitere Anekdoten aus der faszinierenden Welt der großen Sportstars: geheimnisvoll, sensationell, spannend, kurios, lustig und mystisch.

 

Heinz Prüller in Bestform oder wie es in seinem oft zitierten „Racing English“ heißt: „He is competitive!“

 

·      Warum wurde für einen Grand Prix-Gewinner in Zeltweg bei der Siegerehrung die falsche Hymne

         gespielt?

·        Was machten Ayrton Senna und Gerhard Berger in der Nacht im Hotel von Ron Dennis?

·        Warum verlor Ayrton Senna in Mailand mitten im dichten Berufsverkehr seinen Autoschlüssel?

·        Was passierte dem Dienstauto von Ferrari-Teamchef Jean Todt nachdem Jean Alesi und Gerhard

         Berger damit fuhren?

·        Wohin setzte Dieter Quester in Australien ein vermeintlich totes Känguruh?

·        Warum fiel ein italienischer LKW-Pilot auf der Autostrada in Ohnmacht?

·        Wie konnte ein Fußball-Masseur einen Tag nach seinem in einer Zeitung gemeldeten Tod

          telefonieren?

·        Was erlebte Ronnie Leitgeb mit Willi Dungl beim Autofahren in Monaco?

·        An welches erotische Abenteuer dachte Niki Lauda vor seinem Unfall in Zeltweg 1978?

·        Womit drohten die Frauen von Emerson Fittipaldi und Jack Brabham?

·        Wie lauteten die Codewörter von Ernst Happel beim Kartenspielen im Cafe Ritter in Wien?

·        Warum verriet ein großer Wahrsager vor einem wichtigen Autorennen zwei Namen und sagte:

          „Einer wird gewinnen, der andere wird sterben“?

·        Warum hatten Fußballer früher Kleeblätter im Socken oder Kartoffeln im Tor versteckt?

·        Wer waren die Opfer bei den lustigen Jugendstreichen von Helmut Marko und Jochen Rindt?

·        Warum spielte ein Monte Carlo-Champion immer am Tag vor dem Grand Prix seine Startnummer im

         Casino?

·        Wieso fuhr Heinz Prüller bei einem Autorennen in Zeltweg mit dem Retourgang vom Start?

·        Warum telefonierte Alberto Tomba mit dem Handy von Heinz Prüller?

·        Das lustige Abenteuer von Ayrton Senna mit dem englischen Prominenten-Zahnarzt John Sheldon.

 

 Details:

 

Bühnenrequisiten:

 

Als Bühnendekoration bringt Heinz Prüller einige Original-Gegenstände aus seiner privaten Sammlung mit – z.B. den Helm von Ayrton Senna, die Overalls von Gerhard Berger, Alexander Wurz und Michael Schumacher, historische Plakate von Jochen Rindt u.v.m.

 

Zwei Stehtische, zwei Barhocker und zwei Mikrophone (ein Head-Set und ein Handfunkmikro) werden benötigt.

 

Büchertisch:

 

Selbstverständlich gibt es im Anschluss einen Büchertisch an dem Heinz Prüller Bücher signiert, Autogramme gibt und die Besucher persönlich mit der TV- und Radiolegende sprechen können.

 

Dauer:

 

Die Länge ist variabel. Zwischen 60 und 120 Minuten ist alles möglich, es obliegt dem Veranstalter die Länge zu bestimmen. Bei der längsten Version wird aber eine 20minütige Pause empfohlen.

 

Bühnenpartner:

 

Als Gesprächspartner dieses Programms fungiert Herbert Strobl, der für und mit Heinz Prüller seit 17 Jahren Sport-Events plant, organisiert, moderiert und umsetzt, bei dessen Büchern mitarbeitet und für viele prominente Persönlichkeiten (u.a. Chris Lohner, Erika Pluhar, Karlheinz Hackl, Heinz Marecek, Miguel Herz-Kestranek, Dr. Sigi Bergmann, Peter Elstner, Volksopernstartenor Thomas Sigwald und Magic Christian, einem der international gefragtesten österreichischen Künstler) seit 10 Jahren Kabarettabende, Lesungen und Veranstaltung organisiert.

 

Honorar:

 

Euro 2.500,- zzgl. Fahrtspesen (auf Basis amtliches KM-Geld) für Veranstaltungsorte, die mehr als 50 km von Wien entfernt sind und zzgl. gesetzlicher Ust.

 

BIOGRAPHIE HEINZ PRÜLLER
 

 

Heinz Prüller – Sportreporter aus Leidenschaft

 

Geboren am 30. April 1941 in Wien schrieb Heinz Prüller schon als 13-jähriger Mittelschüler seine ersten Sportberichte. Nach der Matura wurde aus dem Hobby  ein Beruf.

 

1962 Sportchef beim Abend-Express, später beim legendären Express

1965 erste Live-Übertragungen im Radio und Fernsehen

1967 erste Fernseh-Studioübertragungen

seit 1971 Formel-I und Skireporter bei der „Kronen-Zeitung“

1976-1986 Chefredakteur der „skiwelt-tenniswelt“, danach des „Sportmagazin“

1989-1995 Hauptabteilungsleiter Sport im ORF- Hörfunk, danach Chefreporter Sport im ORF-TV

1965-2008 Übertragung aller Formel I-Grand Prix für den ORF

2009-2011 Übertragung aller Formel I-Grand für den Sender „Sky“

 

Heinz Prüller berichtete von über 700 Formel I-Grand Prix (Weltrekord), etwa 1.000 Skirennen, 20 Olympischen Spielen, sechs Fußball WM- und EM-Endrunden und schrieb bisher mehr als 70 Sportbücher, vor allem seit 1971 die jährliche Bestseller-Serie „Grand-Prix-Story“, das erste und schnellste Jahrbuch der Formel I. Auf persönlichen Wunsch von Bernie Ecclestone kommentierte Prüller von 2009 bis Ende 2011 für den Pay-TV-Sender Sky die Formel I-GP in einer eigenen Tonoption für die Zuschauer in Österreich.

 

Auszeichnungen:

 

„World Sports Media Trophy“ - 1992 für neue Wege in der Radio- und Sportberichterstattung

„Romy“ - 1995 als Österreichs beliebtester Sportreporter

„Ehrenzeichen des Landes Steiermark“ – 2000 für seine Verdienste um den Grand Prix von Österreich

„Lorenzo Bandini Trophy“ - 2003 als erster nicht italienischer Formel-I-Reporter

„Béla Barényi“-Preis 2010 - Seit 2005 wird von der Arbeitsgemeinschaft für Motorveteranen (AMV) und der Firma Robert Bosch an Personen, die sich in der Vergangenheit um den Kraftfahrzeugverkehr verdient gemacht haben, dieser Preis in der Wiener Zentrale des ÖAMTC verliehen.

Bezüglich freier Termine sowie für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Bernhard Fink oder Herbert Strobl - Event-Team 0316/26 10 91 bzw. 0664/410 19 68 bzw. 0664/434 15 72 oder E-Mail: office@team.co.at.